DruckversionPDF version
Aktuelles

Nachrichten

Wir bieten aktuelle Nachrichten zu den 58 Studentenwerken und informieren über ihre vielfältige Arbeit für die Studierenden in Deutschland. Als Bundesverband, der sich für die Verbesserung der sozialen Rahmenbedingungen im Studium engagiert, informieren wir außerdem über wichtige hochschulpolitische Geschehnisse.
Seitenmenü: 
1

Liste vor- oder zurückblättern

Porträt von Andrea Klug
16.06.2015

Andrea Klug ist neue Präsidentin der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden

Prof. Dr. Andrea Klug, Vizepräsidentin des Deutschen Studentenwerks, wurde zur neuen Präsidentin der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden gewählt. Ihre Amtszeit beginnt mit dem kommenden Wintersemester 2015/2016.

Eine Europakarte. Alle Länder, die bei der Befragung teilgenommen haben, sind blau markiert
22.05.2015

EUROSTUDENT V: Neue Online-Datenbank zur sozialen Dimension des Studiums in Europa

Die frei zugängliche EUROSTUDENT V Datenbank ist nun online abrufbar.

20.05.2015

Berlin: Studentenwerk erhält zertifiziertes Umweltsiegel EMAS

Das Studentenwerk Berlin führt ab sofort an sechs Standorten das Siegel für geprüftes Umweltmanagement (EMAS) der Europäischen Union. Damit unterwirft sich die Einrichtung der freiwilligen Verpflichtung zu betrieblichem Umweltschutz und Transparenz.

18.05.2015

NRW finanziert Talentscouts an sieben weiteren Hochschulstandorten

Mit dem Talentscout-Programm sollen noch mehr Schüler/innen für ein Studium gewonnen werden, die diese Chance ansonsten womöglich nicht ergriffen hätten, teilt das Wissenschaftsministerium von Nordrhein-Westfalen mit.

Sieben Menschen sitzen an einem Tisch.
14.05.2015

NRW-Studierendenwerke mit Zukunfts-Symposium

Gemeinsam mit ihrem Verband, dem Deutschen Studentenwerk, haben die Studierendenwerke in NRW am 13. Mai 2015 in der Bochumer Jahrhunderthalle ein Symposium zur Zukunft der Studierendenwerke veranstaltet.

08.05.2015

Hannover: Pilotprojekt für Willkommenskultur für internationale Studierende

Die Bertelsmann Stiftung begleitet im Rahmen ihrer Initiative „Willkommenskultur für internationale Studierende“ den Hochschulstandort Hannover als Pilotregion.

05.05.2015

Hessen: Land fördert den Bau von 1.100 neuen Wohnplätzen für Studierende

Die hessische Landesregierung verbessert Wohnsituation für hessische Hochschulstandorte und fördert den Bau von 1.100 neuen Wohnplätzen für Studierende.

12.02.2015

„Möglichst viel Bildung für möglichst viele Menschen“

Prof. Dr. Hans-Dieter Rinkens, ehemaliger Präsident des Deutschen Studentenwerks, bekommt das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

02.02.2015

Deutsches Studentenwerk fordert verpflichtende Kooperation

Viele tausend Studienplätze bleiben jedes Semester unbesetzt. DSW-Generalsekretär Achim Meyer auf der Heyde dazu im Interview bei Deutschlandradio Kultur: Alle Hochschulen müssen sich an die zentrale Studienplatzvergabe anschließen. Denn es hapert vor allem am Nachrückverfahren.

03.12.2014

Wanka hält Eröffnungsrede auf der MV des DSW

Eröffnungsrede der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Johanna Wanka, am 3. Dezember 2014 in Berlin zur 75. Ordentlichen Mitgliederversammlung des Deutschen Studentenwerks

Liste vor- oder zurückblättern

Liste vor- oder zurückblättern

24.04.2014

Tübingen-Hohenheim: Neue Regelung zum Semesterticket

Ab dem Wintersemester 2014/2015 haben die Studierenden der Hochschulen im Verkehrsverbund Neckar-Alb-Donau (naldo) die Möglichkeit, öffentliche Verkehrsmittel mit ihrem Studierendenausweis auch ohne den Erwerb eines Semestertickets im Rahmen einer so genannten „Freizeitregelung“ zu nutzen.

14.04.2014

München: Regionalauswertung der 20. Sozialerhebung

Das Studentenwerk München hat die im Sommersemester 2012 bundesweit durchgeführte 20. Sozialerhebung gesondert auswerten lassen, um genauere Rückschlüsse auf die Situation der Studierenden am Hochschulstandort München ziehen zu können. Die Ergebnisse dieser Regionalauswertung sind in einer 50-seitigen Broschüre erschienen.

Eine Frau und ein Mann lächeln in die Kamera. Vor ihnen auf dem Tisch stehen mehrere Exemplare der Broschüre "Beruf und Familie im Einklang" des Studentenwerks
04.04.2014

Osnabrück: Erneut Gütesiegel „audit berufundfamilie“ für das Studentenwerk

Die Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein wichtiges personalpolitisches Ziel des Studentenwerks Osnabrück. Diese Bemühungen wurden jetzt erneut mit dem anerkannten Gütesiegel „audit berufundfamilie“ der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung berufundfamilie honoriert.

02.04.2014

Hamburg: Bürgerschaft unterstützt Studierendenwerk bei Ausbau und Sanierung von studentischen Wohnanlagen

Das Studierendenwerk Hamburg begrüßt den Bürgerschaftsantrag der SPD-Fraktion zum Ausbau der Förderung von Wohnraum für Studierende. Bis 2017 ist ein Ausbau der Kapazitäten um ca. 600 öffentlich geförderte Plätze mit 30-jähriger Miet- und Zweckbindung geplant, sowie eine umfassende Modernisierung bestehender Wohnanlagen.

28.03.2014

Wuppertal: Bühnen-Flatrate für Studierende

Ab dem Sommersemester 2014 bekommen Studierende in Wuppertal freien Eintritt in alle Vorstellungen der Wuppertaler Bühnen und des Sinfonieorchesters.

26.02.2014

AKAFÖ erhält Nachhaltigkeitspreis

Das Akademische Förderungswerk (AKAFÖ), Bochum, ist am 26. Februar 2014 mit dem Nachhaltigkeitspreis der Stadt Bochum ausgezeichnet worden.

17.02.2014

Studentenwerk Berlin goes green

Es sind mehr als Schlagworte: Der Schutz der Umwelt, der schonende Umgang mit natürlichen Ressourcen, nachhaltiges Wirtschaften und gesunde Ernährung dienen den Menschen und seiner natürlichen Umwelt. Das Studentenwerk Berlin versteht sich als Einrichtung, die sich diesen Idealen verpflichtet fühlt.

17.02.2014

Die wirtschaftliche und soziale Lage der Studierenden in NRW

Die Arbeitsgemeinschaft der Studentenwerke NRW hat eine Sonderauswertung zur wirtschaftlichen und sozialen Lage der Studierenden in Nordrhein-Westfalen erstellt, die auf der Grundlage der 20. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks entstanden ist.

Liste vor- oder zurückblättern