DruckversionPDF version
Internationale Kooperationen

Kooperation mit Polen

Der Nachbar Polen ist für die Studentenwerke ein interessanter Partner: Eine ähnliche soziale Infrastruktur an den Hochschulen und mehr als 10.000 polnische Studierende, die in Deutschland leben, begründen langjährige gute, partnerschaftliche Beziehungen zwischen den Ländern.

Besonders bei der Unterbringung, Versorgung und Beratung von Studierenden haben die Abteilungen für Studentische Angelegenheiten an den polnischen Hochschulen gemeinsame Interessen mit den Studentenwerken. Und auch die demographischen und universitären Entwicklungen gehen in beiden Ländern in dieselbe Richtung.

Ziel der Begegnungen ist ein besseres Verständnis füreinander zu entwickeln, Vorurteile zu überwinden und die gemeinsame Verantwortung junger Menschen für die Gesellschaft zu stärken.

Das Deutsche Studentenwerk unterstützt den deutsch-polnischen Austausch auf mehreren Ebenen:

  • alle zwei Jahre findet das Deutsch-Polnische Kolloquium statt, um auf Leitungsebene Erfahrungen auszutauschen, gemeinsame Strategien zu entwickeln, und für die soziale Unterstützung der Studierenden voneinander zu lernen: Welche Service- und Beratungsangebote, welche Unterstützung benötigen Studierende künftig? Vor welchen demographischen, wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen stehen Studentenwerke und polnische Hochschulen? Was können deutsche Studentenwerke und polnische Hochschulen bei dem Thema voneinander lernen?
     
  • Das Kolloquium wird von einer deutsch-polnischen Arbeitsgruppe inhaltlich vorbereitet, die den Studentenwerken und den Rektoren für studentische Angelegenheiten in Polen offen steht. Hier werden auch aktuelle Entwicklungen besprochen, Best Practice Beispiele ausgetauscht, und die Weichen für bilaterale Partnerschaften gestellt.
     
  • Seit langem organisieren die Studentenwerke mit Partnern an polnischen Hochschulen deutsch-polnische Austauschprogramme für Studierende und Beschäftigte, beispielsweise Kulturprojekte. Gefördert wird das vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk.
     
  • Verstärkter Mitarbeiteraustausch: Die Angebote für die Studierenden in den Bereichen Wohnen, Mensen und Cafeterien, Beratung und Internationalisierung sind in beiden Ländern sehr ähnlich.  Begegnungen mit Kollegen/innen aus Polen können neue Blickwinkel auf die eigene Arbeit eröffnen, zu internationalen Aktivitäten ermuntern, oder auch nur neue Freundschaften begründen.
Seitenmenü: 
0