DruckversionPDF version
Wettbewerbe

Bundespreis für Kunststudierende

Was hat junge Kunst heute zu bieten? Der bundesweite Wettbewerb „Bundespreis für Kunststudierende“, der bislang unter dem Namen „Kunststudentinnen und Kunststudenten stellen aus“ firmierte, zeigt fortan im zweijährigen Turnus die besten Kunststudierenden in einer Preisträgerausstellung in der Bundeskunsthalle in Bonn.

Ausstellungsräume der Bundeskunsthalle in Bonn

Zum 23. Mal lädt das Bundesministerium für Bildung und Forschung die deutschen Kunsthoch-schulen und Akademien zu einem Bundeswett-
bewerb ein. Der bislang unter dem Titel „Kunststudenten und Kunststudentinnen stellen aus“ etablierte Wettbewerb wurde auf Initiative der beteiligten Kunsthochschulen und Projekt-
partner neu konzipiert und in „Bundespreis für Kunststudierende“ umbenannt. Künftig wird die Ausstellung zum Wettbewerb den bis zu acht Preisträger/innen vorbehalten sein, die im Vorfeld anhand von Portfolios ermittelt wurden.

Der Bundeswettbewerb bietet den 24 in der Kunsthochrektorenkonferenz vertretenen Kunst-
hochschulen und Akademien in Deutschland und ihren Studierenden ein einzigartiges Forum. Sie sind eingeladen, jeweils zwei Studierende (oder auch Teams) für die Wettbewerbsteilnahme zu nominieren. Eine unabhängige Jury wählt daraus bis zu acht Preisträger/innen aus. Diese erhalten die Gelegenheit, ihre Arbeiten in der Bundeskunsthalle in Bonn zu präsentieren.

Der Wettbewerb zeigt die Vielfalt der Ausbildung und der künstlerischen Positionen an den deutschen Kunsthochschulen. Er fördert herausragende Studierende und ermöglicht ihnen, professionelle Ausstellungserfahrung zu sammeln, ihre Arbeiten einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen und Kontakte in den Kunstbetrieb zu knüpfen.

Drei Institutionen ermöglichen den Wettbewerb:

  • das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert den Wettbewerb finanziell
  • das Deutsche Studentenwerk organisiert und koordiniert das Projekt
  • die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn zeigt die Preisträgerausstellung

Für den 23. Bundeswettbewerb übernimmt die Hochschule der Bildenden Künste Saar, HBKsaar, die Gestaltung der Ausstellungskataloge und der Wettbewerbsmedien.  

Der Wettbewerb fand 1983 zum ersten Mal statt. Der 23. Wettbewerb wurde im Oktober 2016 ausgeschrieben. Die feierliche Preisverleihung und Ausstellungseröffnung findet am 9. November 2017 in der Bundeskunsthalle in Bonn statt. Vom 10. November 2017 bis 28. Januar 2018 wird die Ausstellung dort zu sehen sein.

Informationen über den 23. Bundeswettbewerb gibt es auf der eigenständigen Website  „Bundespreis für Kunststudierende“ (Link unten). Dort findet sich auch ein Archiv der letzten Wettbewerbe.

Seitenmenü: 
0