Studentisches Wohnen

Wohnraumkampagne des Studentnewerks Hannover "Lasst uns nicht im Regen stehen“

Fünf Menschen auf einer Wiese mit Umzugskartons Kurz vor Beginn des Wintersemesters 2018/2019 ruft die Initiative Wissenschaft Hannover, zu der auch das Studentenwerk Hannover gehört, PrivatvermieterInnen auf, internationalen Studierenden Wohnraum anzubieten. Die Gesichter der Kampagne sind die 29jährige Elektround Informationstechnik Studentin Kyounghye Cho aus der Republik Korea/Südkorea und der 23jährige Maschinenbaustudent Rajesh Sriram aus Indien.

Unter dem Motto „Lasst uns nicht im Regen stehen“ weisen beide auf die schwierige Lage von über 5900 ausländischen Studierenden hin, die für ein Studium oder eine Doktorarbeit in die Landeshauptstadt gekommen sind und dringend Wohnraum suchen. Internationalen Studierenden fällt es besonders schwer, bezahlbaren Wohnraum zu finden. Sie begegnen immer noch Vorurteilen, haben kaum Kontakte in Hannover und wenig Zeit für die Zimmersuche kurz vor Studienbeginn.

Kyounghye Cho und Rajesh Sriram haben von der Wohnraumkampagne im letzten Jahr profitiert und mit Hilfe des Studentenwerkes ein Zimmer bei Privatvermieter/-innen gefunden. Bislang konnten durch die kostenlose Vermittlung des Studentenwerkes fast 270 internationale Studierende in Hannover ein neues Zuhause finden.

 

29.08.2018