Fotowettbewerb

Was bedeutet „Mobilität“ für Studierende in Deutschland und Frankreich?

Wie mobil sind Studierende heute? Was bedeutet die studentische Mobilität für sei? Ist es für sie selbstverständlich, ins Ausland zu gehen, oder immer noch ein Abenteuer? Und wie packt man die Antwort in ein Foto? Das Deutsche Studentenwerk (DSW), der Verband der deutschen Studierendenwerke, und der französische Verband „Centre nationale des Œuvres Universitaires et Scolaires“ (CNOUS) wollen das mit ihrem gemeinsamen Fotowettbewerb für Studierende herausfinden.

Studierende aus Frankreich und Deutschland können bis zum 31. Januar 2020 fotografische Arbeiten zum Thema „Mobilität“ einreichen. Der Wettbewerb ist offen für alle an einer deutschen oder französischen Hochschule immatrikulierten Studierenden. Er wird gefördert vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW).

Der erste Platz ist mit 1.000 Euro Preisgeld dotiert, der zweite Platz mit 500 Euro. Darüber hinaus werden die besten Fotos als Wanderausstellung in den deutschen und französischen Studenten- und Studierendenwerken zu sehen sein.

Im März 2020 wählt eine internationale Jury anhand folgender Kriterien die besten Fotos aus:

  • Relevanz der Fotoarbeit zum gestellten Thema
  • Kreative thematische Bearbeitung des Themas
  • Überwindung von Klischees, eingeschliffenen Denkweisen und Vorurteilen
  • Technische Qualität der Aufnahme

Mit der inzwischen fünften Auflage ihres Fotowettbewerbs wollen die französischen CROUS und die deutschen Studierendenwerke Studierenden beider Länder künstlerisch fördern und gleichzeitig die deutsch-französischen Beziehungen vertiefen.

18.12.2019