Auszeichnungen

Studierendenwerk Thüringen mit Preis des Weimarer Dreiecks ausgezeichnet für "Trilaterales Chortreffen Weimar – Amiens – Krakau (2016-2018)“

Eine Gruppe von Menschen vor einer weißen Wand Das Studierendenwerk Thüringen erhielt am 29. August 2018 den diesjährigen Preis des Weimarer Dreiecks für das Projekt "Trilaterales Chortreffen Weimar – Amiens – Krakau (2016-2018)“. Die Laudatio hielt der Vizepräsident des Deutschen Bundestages, Thomas Oppermann (SPD).

Mit der Verleihung würdigt der Verein Weimarer Dreieck e.V. gemeinsam mit der Stadt Weimar das Engagement der Projektpartner aus Frankreich, Polen und Deutschland zur Festigung des europäischen Geistes. Initiiert hat des trilaterale Chortreffen das Studierendenwerk Thüringen.

In Weimar trafen sich im Oktober 2016 120 Choristen und ca. 30 studentische Musiker aus den Thüringer Hochschulen, um eine Woche intensiv miteinander zu proben und die „Jubiläumsmesse“ des picardischen Komponisten Rodolphe Pierrepont gemeinsam einzustudieren. Der zweite Teil der Begegnung fand vom im Oktober 2017 im französischen Amiens statt und wurde federführend durch das Partner-Studentenwerk, dem CROUS Amiens-Picardie durchgeführt. Inzwischen laufen die Vorbereitungen für die Fortsetzung des trilateralen Chortreffens 2019 in Krakau auf Hochtouren. Erneut verbringen dann insgesamt 120 Sänger/-innen der drei Chöre fünf intensive Tage miteinander, um die Messe des zeitgenössischen polnischen Komponisten Steve Dobrogosz gemeinsam einzustudieren und zur Aufführung zu bringen.

Das Projekt wurde finanziell gefördert durch das deutsch-polnische bzw. deutsch-französische Jugendwerk.

31.08.2018