Hochschulgastronomie

Studentenwerk Gießen bittet zu Tisch

Ab Montag, den 18. Mai 2020 bittet die größte Mensa des Studentenwerks Gießen am Standort Otto-Behaghel-Straße wieder zu Tisch, um hungrige Studierende mit Mittagessen zu versorgen – natürlich mit abgestimmtem Hygienekonzept. Von Montag bis Freitag zwischen 12 und 14 Uhr gibt es Essen; der tagesaktuelle Speiseplan ist online unter https://www.studentenwerk-giessen.de/essen-trinken/speiseplaene.html abrufbar.

Ziel des Studentenwerks ist es, in den nächsten Wochen im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten und der jeweiligen Gegebenheiten vor Ort wieder an allen Hochschulstandorten eine Mittagsversorgung anzubieten.

Unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorschriften werden beim ersten Besuch der Mensa Personalien von jedem Gast aufgenommen, um bei einer eventuellen Infektion mit dem Coronavirus Nachverfolgbarkeit zu gewährleisten. Idealerweise bringen Gäste hierfür ihren Personalausweis oder Pass mit. Zugangskarten sorgen dafür, dass sich nie mehr Gäste als erlaubt im Gebäude aufhalten. Eine spezielle Wegeleitung sowie die entzerrte Sitzordnung sowohl im Innen-, als auch im Außenbereich gewährleisten, dass die vorgeschriebene Abstandsregelung von 1,5 m zu jeder Zeit eingehalten werden kann. Wie auch im vorherigen Mensa-to-go-Betrieb ist eine Vorbestellung nicht nötig. Wer möchte, erhält alle Gerichte auch weiterhin zum Mitnehmen.

Die Bezahlung ist wie gewohnt ausschließlich bargeldlos mit dem Studierendenausweis bzw. der MensaCard möglich. An den Aufwertern im Erdgeschoss ist das Aufladen der Karten mit Bargeld-Scheinen möglich, an Kasse 2 im Obergeschoss kann aus hygienischen Gründen nur bargeldlos per Girocard aufgewertet werden. Wer noch keinen Ausweis oder keine MensaCard hat, kann eine geladene MensaCard per Girocard an der Kasse erwerben.

14.05.2020