Studentisches Wohnen

Neues Studentenwohnheim „Hasenherne“ am Studentendorf eingeweih

Ausenansicht des neuen Wohnheims. Mit dem Bau des siebengeschossigen Wohnheims „Hasenherne“ hat das Studentenwerk Marburg 80 neue Wohnplätze für Studierende geschaffen. Am vergangenen Freitag (24.08.2018) wurde das Haus nach knapp 2-jähriger Bauphase feierlich eingeweiht und kann so zum kommenden Wintersemester schon von seinen neuen Bewohnern bezogen werden.

Das Bauprojekt wurde realisiert mithilfe von Fördermitteln aus dem wohnungspolitischen Sonderprogramm des Landes Hessen „Förderung des studentischen Wohnens“ in Höhe von 1.360.000 Euro. Insgesamt beträgt die Investitionssumme rund 5,7 Millionen Euro. Das Grundstück wurde dem Studentenwerk Marburg vom Land Hessen als Erbbaugrundstück zur Verfügung gestellt.

Mit seinen 25 Zwei-Zimmer-Wohnungen und 10 Drei-Zimmer-Wohnungen und einer Gesamtwohnfläche von 1.983 Quadratmetern ist das Haus optimal auf die Bedürfnisse von Studierenden, die sich gern in Wohngemeinschaften zusammenfinden möchten, zugeschnitten. Aber auch studentischen Familien mit Kind bietet das neue Wohnheim ein komfortables und modernes Zuhause mit guter Infrastruktur, denn alle Einrichtungen des Studentendorfes wie z. B. das Internationale Studien- und Begegnungszentrum (Max-Kade-Zentrum) und die Bibliothek können von den Bewohnern mitgenutzt werden.

Mit dem neuen Haus erweitert sich das Angebot im Marburger Studentendorf - dem größten Standort für Studentisches Wohnen in Marburg - auf rund 900 Wohnheimplätze. Das Studentendorf ist zentral gelegen und bietet Studierenden eine bezahlbare und moderne Wohnmöglichkeit. Ob Einzelzimmer, Appartement, WG oder Familienwohnung, alle Wohnformen sind in den künftig 9 Wohnheimen abgebildet. Insgesamt bietet das Studentenwerk damit 2.030 Wohnplätze in Marburg an. Bundesweit leben aktuell rund 192.000 Studierende in den rund 1.700 Wohnheimen der deutschen Studenten- und Studierendenwerke.

27.08.2018