Nachhaltigkeit

Mehrweg-Kampagne startet beim Studierendenwerk Vorderpfalz

Frau bei Rede hinter Stehpodest Rund 2,8 Milliarden Einwegbecher für Heißgetränke werden pro Jahr verbraucht. Damit verursacht der schnelle Kaffee auf die Hand in Deutschland jedes Jahr rund 40.000 vermeidbare Tonnen Müll und 84 Tonnen CO2. Deshalb startete die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken am 15. Oktober 2019 im Studierendenwerk Vorderpfalz in Ludwigshafen die vom Land Rheinland-Pfalz initiierte Kampagne „Müll nicht rum – #borgs dir“. Ihr Besuch des Studierendenwerks war gleichzeitig Auftakt ihrer zweiwöchigen Mehrwegtour, während der die Ministerin Initiativen und Einrichtungen in Rheinland-Pfalz besucht, die sich bereits für Abfallvermeidung einsetzen.

Herzstück der Kampagne ist die neue Webseite www.muellnichtrum.rlp.de, die über verschiedene Mehrwegsysteme für Heißgetränke in Rheinland-Pfalz informiert. Mittels einer Karte können Bürgerinnen und Bürger mit einem Klick erfahren, welche Initiative sich in ihrer Nähe befindet und in welchen Cafés, Bäckereien oder Tankstellen sich die Pfandbecher wieder eintauschen lassen oder der eigene Mehrwegbecher befüllt wird.

Ein Kooperationspartner und Vorreiter bei der Einführung eines Mehrwegbecher-Pfandsystems ist das Studierendenwerk Vorderpfalz. Bereits 2018 führte das Studierendenwerk das Pfandsystem an einigen Cafeterien ein und seit September dieses Jahres sind alle Standorte Ludwigshafen, Worms, Landau und Germersheim an das Pfandsystem „ReCup“ angeschlossen.

Die Mehrweg-Kampagne „Müll nicht rum - #borg‘s dir“ ist aus dem Runden Tisch „Coffee-to-go“ entstanden, den das Umweltministerium bereits Anfang 2018 ins Leben gerufen hat. Das Ziel: Die Erarbeitung von Lösungsansätzen zur Abfallvermeidung und zur Förderung des Kunststoffrecyclings. Als ersten Schritt hat das Umweltministerium bereits im Mai dieses Jahres die BecherBonus-Initiative erfolgreich auf den Weg gebracht, die ein Baustein der Mehrweg-Kampagne ist. Die inzwischen 560 teilnehmenden Verkaufsstellen gewähren einen Preisnachlass von mindestens 10 Cent pro Heißgetränk, wenn Kundinnen und Kunden ihren eigenen Mehrwegbecher mitbringen. Unter der Dachmarke „Müll nicht rum – #borg‘s dir“ werden nun neben dem BecherBonus auch Mehrwegbecher-Pfandsysteme zusammengeführt und unterstützt.

21.10.2019