Studentisches Wohnen

Hannover: Resolution zu nicht ausreichender Förderung studentischen Wohnraums und Beitragsanhebung

Am 04.12.2015 beschloss der Verwaltungsrat des Studentenwerks Hannover den Wirtschaftsplan 2016 mit einem Volumen von 26,8 Millionen Euro. Enthalten ist hierin die Erhöhung der studentischen Beiträge um 15,00 Euro auf 95,00 Euro ab dem Wintersemester 2016/2017. Davon werden 9,00 Euro zweckgebunden eingesetzt für ein Neubau- und Sanierungsprogramm zur Schaffung und zum Erhalt von studentischem Wohnraum.

Einstimmig verabschiedete der Verwaltungsrat eine Resolution, in der er gegenüber der Politik kritisiert, dass es für den Erhalt und die Schaffung neuen Wohnraums in Hannover erneut erforderlich ist, die Semesterbeiträge der Studierenden anzuheben. Er bedauert, dass das Land keine ausreichende und nach 2015 überhaupt keine Förderung für den Studentenwohnheimbau vorsieht – und dies trotz des anerkannt hohen Bedarfs aufgrund stark gestiegener Studienanfänger- und Studierendenzahlen.

22.12.2015