Wohnraum

Hamburg: Bürgerschaft unterstützt Studierendenwerk bei Ausbau und Sanierung von studentischen Wohnanlagen

Preisgünstiger Wohnraum in Hamburg ist knapp, besonders für Studierende, wenn Sie auf BAföG angewiesen sind (Höchstsatz 670 Euro). Ein Platz in den Wohnanlagen des Studierendenwerks ist daher begehrt. Hier kostet das Standardzimmer monatlich 233 Euro brutto (möbliert inklusive Nebenkosten). Auch 355 Euro Bruttomiete für Neubauten wie die Wohnanlage Hammerbrook sind im Vergleich zu von Privatinvestoren geforderten Mieten günstig, gleichwohl aber hoch für Studierende aus nicht finanzstarken Familien und internationale Studierende.

Jürgen Allemeyer, Geschäftsführer Studierendenwerk Hamburg: „Bürgerschaft und Senat sorgen mit ihrem Engagement nicht nur für preisgünstigen Wohnraum für Studierende und begrenzen die Mietentwicklung am Hochschulstandort. Sie tragen auch maßgeblich dazu bei, den Wirtschaftsstandort Hamburg zukunftssicher zu machen, denn so kommen langfristig Studierende aus aller Welt nach Hamburg und bieten das Fachkräftepotenzial für hiesige Unternehmen."

Eine über die bisherige Förderung der Stadt Hamburg hinausgehende Förderung zur Begrenzung der Mietentwicklung wäre ein wichtiger Schritt, damit das Studierendenwerk auch nach Sanierungen und in Neubauten günstige Mieten anbieten kann.

02.04.2014