Studentisches Wohnen

Graffiti am Wohnheim

Graffiti eines Eichhörnches und eines Koalas an der Wand eines Treppenhauses Graffitis einer Weltkugel, eines Chamäleon, eines Eichhörnchen beim Bierpong und von Frida Kahlo zieren den Eingangsbereich und das Treppenhaus des Studentenwohnheims Grünberger Straße. Die Zeichnungen sind das Ergebnis eines dreitägigen Workshops bei dem bis zu 20 Bewohnerinnen und Bewohner gleichzeig zur Spraydose gegriffen haben, um ihr Zuhause zu verschönern. Angeleitet wurden sie dabei vom Gießener Graffiti-Künstlerpaar Scid und Harti.

Die beiden freischaffenden Künstler bieten regelmäßig Workshops an und waren an der Gestaltung etlicher Gebäude und Flächen in Gießen beteiligt. Bei dem Workshop des Studentenwerks hatten die Teilnehmenden 15 Stunden Zeit und rund 100 Farben zur Auswahl. Nach einem Crashkurs in Sachen Graffiti-Design, Sprühtechnik und Farbenlehre auf Deutsch und Englisch wurden die Motive ausgewählt.

Besonders beeindruckt hat die Kursleiter, dass die Studierenden trotz freier Motivwahl aufeinander geachtet und genau überlegt hätten, was sie selbst sprayen wollen, sodass es zu den Ideen der anderen passt. „Wir haben zum Beispiel an mehreren Stellen Hände, die sich fassen und so Zusammenhalt symbolisieren. Das war den Studierenden enorm wichtig. Dadurch, dass sie so gut aufeinander geachtet haben, ist trotz der jeweils individuellen Gestaltung ein zusammenhängendes großes Ganzes entstanden.“

14.08.2019