Den Leipzigerinnen und Leipzigern schmeckt‘s in ihrer Mensa




„Das Feedback zeigt, dass die Maßnahmen, die wir umgesetzt haben, auch bei unseren Gästen ankommen“, sagt Dr. Andrea Diekhof, Geschäftsführerin des Studentenwerkes Leipzig. Als Beispiele nennt sie die Cafeteria im Musikviertel und das Bistro am Park. In beiden Einrichtungen wurden im letzten Jahr bauliche Veränderungen und Verbesserungen in der Angebotsvielfalt umgesetzt, die sich nun in positiveren Bewertungen ablesen lassen.

An der Zufriedenheitsumfrage im Dezember 2018 nahmen ca. 6.000 Studierende und Hochschulbedienstete aller acht Hochschulen im Zuständigkeitsbereich des Studentenwerkes Leipzig teil. Dabei konnten die Gäste die Mensen und Cafeterien des Studentenwerks Leipzig im Hinblick auf Angebot, Service und Örtlichkeit bewerteten. Besonders bei Angebot und Service gaben die Befragten in der aktuellen Erhebung deutlich bessere Bewertungen ab als noch 2015.

Die Befragung zeigt auch, dass die Wichtigkeit des Themas Ernährung gerade unter Studierenden sehr hoch ist und im Vergleich zur Vorerhebung noch weiter zunahm. Uwe Kubaile, Abteilungsleiter Mensen & Cafeterien/ Zentraler Einkauf: „Unsere Gäste legen mehr und mehr Wert auf ihre Ernährung. Saisonale Zutaten, gesunde Angebote und Nachhaltigkeit in der Herstellung werden für sie immer wichtiger. Selbstverständlich sind wir bestrebt, uns auf diesen Gebieten ständig weiterzuentwickeln, natürlich immer im Rahmen der Wirtschaftlichkeit“. Saisonale Zutaten kommen beim Studentenwerk beispielsweise in der anstehenden Spargel- und Erdbeerzeit wieder besonders zum Einsatz. „Ich denke auch beim Thema Nachhaltigkeit sind wir für einen Großgastronomen bereits ganz gut aufgestellt - vom Wareneinkauf über die Produktion bis zur Müllentsorgung“ so Kubaile weiter.

Der Trend zu vegetarischer bzw. veganer Ernährungsweise ist gemäß der aktuellen Kundenzufriedenheitsbefragung ebenfalls gestiegen. Auch hierauf ist das Studentenwerk vorbereitet. Täglich werden in allen Mensen und den meisten Cafeterien mindestens ein vegetarisches Gericht sowie vegetarische Snacks, Salate- und Desserts angeboten. In der hauseigenen veganen Bäckerei werden täglich frische Backwaren für mehrere Studentenwerkseinrichtungen gebacken. Generell werden Gemüse- und Sättigungsbeilagen ohne Butter und damit, wenn nicht anders gekennzeichnet, vegan zubereitet. Zudem finden in allen Mensen quartalsweise Veggie-Tage statt.

Doch die Befragungsteilnehmer äußerten auch Wünsche, die das Studentenwerk nicht umsetzen kann. So wurden in Mensen mit hohem Zulauf der hohe Geräuschpegel und die mangelnden Platzkapazitäten kritisiert. In kleineren Einrichtungen wünschten sich Befragte ein ähnlich reichhaltiges Speisenangebot wie in den großen Häusern. „Diese Wünsche kennen wir und können sie auch gut nachvollziehen“, erklärt Kubaile. „Leider hindern uns die baulichen Gegebenheiten daran, hier etwas zu ändern. In einigen kleineren Einrichtungen reicht der Platz in der Küche nicht, um das Angebot zu erweitern. Aber die überdurchschnittlichen Gästezahlen in der Mensa am Park werden sich hoffentlich durch die Wiedereröffnung der Mensa am Medizincampus in der Liebigstraße etwas reduzieren.“

Das Studentenwerk Leipzig wird nun Schlussfolgerungen aus der Zufriedenheitsbefragung ziehen, um dann zum kommenden Wintersemester erste Maßnahmen umzusetzen. Andrea Diekhof: „Wir schauen uns nun die Ergebnisse der Befragung genau an und prüfen, welche Veränderungen möglich sind. Dafür muss jede Einrichtung einzeln betrachtet werden. Aber der Aufwand lohnt sich, schließlich wollen wir auch in der nächsten Zufriedenheitsbefragung wieder gut abschneiden.“

10.05.2019