Nachhaltigkeit

Berlin: Studentenwerk erhält zertifiziertes Umweltsiegel EMAS

In einer umfangreichen Betriebsanalyse hat das Studentenwerk in den vergangenen Monaten zunächst die Mensa TU, das Studentenwohnheim und die  Verwaltung am Standort Hardenbergstraße sowie die Mensen an den Standorten Hannoversche Straße (HU),  Luxemburger Straße (Beuth Hochschule), Otto-von-Simson-Straße (FU), Treskowallee  und Wilhelminenhofstraße (beide HTW) unter dem Gesichtspunkt der Umweltverträglichkeit dokumentiert. Diese Analyse war gleichzeitig Grundlage einer Umwelterklärung, die jedes Unternehmen, das die Zertifizierung nach EMAS anstrebt, abgeben muss.

EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) ist ein freiwilliges Instrument der Europäischen Union, das Unternehmen und Organisationen jeder Größe und Branche dabei unterstützt, ihre Umweltleistung kontinuierlich zu verbessern. Das Umweltmanagementsystem wird regelmäßig von unabhängigen Gutachtern geprüft.

Nur wer nachweisen kann, dass alle Umweltvorschriften eingehalten und darüber hinaus die eigenen Umweltbelastungen kontinuierlich reduziert werden, kann das EMAS-Zertifikat erhalten.

Seit 1995 führen die Industrie- und Handelskammern und die Handwerkskammern gemeinsam das EMAS-Register. Zum Ende 2014 waren 1.223 Organisationen mit 1.926 Standorten eingetragen.

20.05.2015