Bildungspolitik

„Möglichst viel Bildung für möglichst viele Menschen“

Der Bundespräsident hat Prof. Dr. Hans-Dieter Rinkens heute für sein langjähriges Engagement in den Bereichen Bildung und Kultur das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Der 72-jährige Paderborner Mathematiker und Mathematikpädagoge war bis zum Jahr 2010 Professor an der Universität Paderborn; in den Jahren 1983 bis 1991 war er Rektor dieser Universität.

Von 1996 bis 2006 war Rinkens Präsident des Deutschen Studentenwerkes (DSW) und engagierte sich in dieser Funktion für die sozialen und wirtschaftlichen Interessen der Studierenden. Die Sicherung des chancengleichen Hochschulzugangs aller Studieninteressierten, unabhängig von ihrer Herkunft und finanziellen Lage, lag ihm immer besonders am Herzen. Hierunter fielen eine Vielzahl von Initiativen zur Weiterentwicklung der Studienfinanzierung bzw. des Bundesausbildungsförderungsgesetzes. Zudem beteiligte er sich engagiert an der Weiterentwicklung der Studentenwerke und deren Kooperation mit Hochschulen und Hochschulstädten. DArunter fiel auch die Schaffung des Studierendenrates als neues zusätzliches Gremium, um den Studierenden stärkere Mitwirkungsmöglichkeiten im Studentenwerk-Verband zu eröffnen.

 

 

12.02.2015