DruckversionPDF version
Hochschulgastronomie

Wettbewerb der Koch-Auszubildenden in den NRW-Studierendenwerken

3 Auszubildende in Kochkleidung mit gerahmten Urkunden in den Händen nedebn einem Mann im Anzug. Zum diesjährigem Wettbewerb im Studierendenwerk Paderborn trafen sich 5 angehende Köchinnen und 5 angehende Köche aus den Studierendenwerken in NRW und Osnabrück beim Studierendenwerk Paderborn.

Unter Bedingungen, wie sie auch in der IHK-Abschlussprüfung der Ausbildung herrschen, bereiteten alle Teilnehmer ein von ihnen selbst komponiertes 3-Gänge-Menü zu. Aus vorgegebenen Zutaten wie Lachsforelle, Maispoulardenbrust, Steckrübe, Speisequark und Mango entstanden klangvolle Gerichte wie z. B. Lachsforellentatar auf Steckrüben-Carpaccio oder mediterran gefüllte Maispoulardenbrust mit Calvadossoße und Peperonata. Weitere Zutaten konnten die Gerichte ergänzen.

Siegerin des Wettbewerbs wurde Kaya Grube vom Studierendenwerk Siegen mit Ihrem Menü aus gebratener Lachsforelle mit Kräuter-Dillpesto auf Fenchelrisotto, Sousvide gegarte Maispouladenbrust gefüllt mit Röstgemüse und Speck dazu sautierte Rotweinschalotten, glasierte Steckrüben und Parmesanpolenta sowie zum Abschluss Mandelbiskuittörtchen gefüllt mit Quark und Mangocreme.

Auf dem 2. Platz konnte sich Sebastian Lampe vom Studierendenwerk Paderborn vor Stefan Albrecht auf dem 3. Platz, ebenfalls vom Studierendenwerk Paderborn, durchsetzen.

Dem Wettkampf vorrausgegangen war für die Teilnehmer eine Woche mit Schulungen und Betriebsbesichtigungen teil. Angefangen mit einer Exkursion zur Großbäckerei Goeken backen, umfassenden Schulungen zum Thema „Fisch und Krustentiere“ durch Fachleute der Firma Deutsche See sowie zu „Fleisch“ durch die Firma Transgourmet Deutschland GmbH & Co. Ein wenig süßer wurde es bei einem exklusiven Dessertkurs.

19.03.2018