DruckversionPDF version
Studentisches Wohnen

Flashmob gegen Wohnungsnot

Drei Menschen halten ein gelbes Plakat mit der Aufschrift "Wir liegen auf der Straße" hoch.

Noch nie wollten so viele Menschen in der Domstadt studieren, wie derzeit. Aktuell sind circa 100.000 Studierende an Kölner Universitäten eingeschrieben. Von Ihnen bewarben sich 2015 über 10.000 auf einen Wohnheimplatz beim Kölner Studierendenwerk. Nur 3.000 von Ihnen konnte das Werk eine Unterkunft zur Verfügung stellen

Neben mehreren, anderen Veranstaltungen, unter anderem Einer Podiumsdiskussion mit dem Titel "Wohnraumnot in Köln! Was muss getan werden?", hat das Werk öffentlichkeitswirksam mit einem Flashmob in der Kölner Innenstadt auf die Wohnungsnot von Studierenden aufmerksam gemacht.

Jörg Schmitz, Geschäftsführer des Kölner Studierendenwerks, rief die Stadtverwaltung und -politik, ebenso wie die Wohnungsbau gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaften und potentielle Investoren auf, mit dem Werk zusammenzuarbeiten, um mehr Wohnraum für Studierende in der Domstadt zu schaffen.

Aufnahmen des Flashmobs finden Sie auf dem unten verlinkten Video.

20.09.2016