DruckversionPDF version
Neues aus den Studentenwerken

Feierliche Grundsteinlegung für neue studentische Wohnanlage in Potsdam-Golm

Ein Bild von der Grundsteinlegung für eine neue studentische Wohnanlage in Potsdam-Golm Nach dem planmäßigen Abriss der alten, nicht mehr sanierbaren Häuser 15, 16 und 17 auf dem zu bebauenden Gelände wird nun der vorgesehene Neubau errichtet. Das ca. 17 Millionen Euro teure Projekt findet seine Realisierung u.a. mit Fördermitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass der Grundstein für unsere lang ersehnte neue studentische Wohnanlage auf dem Campus in Golm nun endlich gelegt ist und dass wir schon bald mehr als 300 Studierenden einen Bettplatz anbieten können. Gleichwohl wissen wir, dass dies bei der Schaffung von zusätzlichen preisgünstigen Wohnplätzen nur ein Anfang sein kann“, so der Geschäftsführer Peter Heiß. Das Studentenwerk Potsdam schloss sich im Herbst 2017 einer bundesweiten Kampagne für mehr bezahlbaren studentischen Wohnraum auf dem vielerorts angespannten Wohnungsmarkt an. Mit dem Slogan „Kopf braucht Dach“ werben die Studenten- und Studierendenwerke bei der Politik auf Bundes-, Länder- und kommunaler Ebene um mehr Unterstützung für studentisches Wohnen. Schon seit längerem fordern die Studentenwerke einen gemeinsamen Bund-Länder-Hochschulsozialpakt u.a. für den Neubau und die Sanierung von Wohnheimen.

Ein weiteres Neubauprojekt durch das Studentenwerk Potsdam ist bereits in konkreter Planung: Dank eines Nachtragshaushaltes des Landes Brandenburg kann auf dem Campus der Technischen Hochschule Wildau eine zusätzliche studentische Wohnanlage für ca. 9,5 Millionen Euro entstehen. Die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2020 geplant.

06.07.2018