DruckversionPDF version
Wettbewerb

Deutsche Studentenwerksmeisterschaft im Hallenfußball

Mannschaftsfoto mit Maskotchen Das Studierendenwerk Berlin hat die am Samstag, den 30. September, in der Cottbuser Lausitz-Arena ausgerichtete Deutsche Studentenwerksmeisterschaft im Hallenfußball gewonnen. Im Finale setzte sie sich das  Team aus der Hauptstadt im 7-Meter-Schießen knapp mit 2:1 gegen das Studentenwerk Potsdam durch.

Im Spiel um Platz 3 war das Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz gegen das Studentenwerk Dresden erfolgreich. Die Auswahl des gastgebenden Studentenwerks Frankfurt (Oder) schied nach 4 Siegen in der Vorrunde im Achtelfinale gegen die später siegreichen Berliner aus. Auch hier fiel die Entscheidung erst im 7-Meter-Schießen.

Insgesamt waren 22 Teams und 400 Spieler und Fans in die Lausitz gekommen. Mit dem Sieg erwarben die Berliner zugleich die Option auf die Ausrichtung der nächsten Studentenwerksmeisterschaft im  kommendenjahr  2018, so dass die Teilnehmer des Turniers am Abend bei der Siegerehrung skandierten: „Wir fahren nach Berlin“.

06.10.2017